Holzarten und ihre Brenneigenschaften

Buche – hält lange vor, entwickelt viel Glut, bestes Kaminholz

Esche – ist der Buche gleichzusetzen, ist aber auch seltener

Birke – gutes Kaminholz (blaue Flamme durch ätherische Öle im Holz), brennt schneller ab als Buche

Fichte – Nadelhölzer neigen zu Funkenflug durch hohe Harzanteile, deshalb nur in      geschlossenen Öfen verwenden. Als Späne aber ein gutes Anmachholz.

Erle – schnell abgebrannt, wenig nachhaltig, deshalb gutes Sommerholz, wenn`s sowieso schon heiss genug ist

Eiche – entwickelt wenig Glut, etwas Funkenflug und wenig Flamme. Brennt aber zBsp. im Kachelofen sehr lang. Den Geruch muss man mögen.